Wie Fitnessgeräte das Workout steigern und Ihre Energie erhöhen

Bringen Sie Ihr Herz zum Schlagen und Ihre Energie zum Sprudeln und zwar mit der Hilfe von Fitnessgeräten.

Man möge meinen, dass wir durch Training Energie verlieren, aber das Gegenteil ist der Fall: Je mehr Energie wir benötigen, desto mehr bekommen wir auch. Wenn Sie sich träge fühlen und Sie ganz sicher wissen, dass gesundheitlich alles in Ordnung ist, dann ist ein Workout möglicherweise das Letzte, woran Sie denken. Aber es ist wichtig, sich trotzdem aufzuraffen. Bald schon werden Sie die positiven Auswirkungen für Ihre Fitness und Ihre Stimmung spüren.

Wenn Sie Ihre Energie erhöhen wollen, dann brauchen Sie ein Workout, das Ausdauer- und Widerstandstraining kombiniert.

Wir haben uns die zwei Haupttrainingsarten genauer angesehen und wollen hiermit aufklären, welche Geräte Sie benötigen, um Ihren Puls in die Höhe schnellen zu lassen.


Ausdauertraining - Jede Art von Workout, das Ihre Herzfrequenz für längere Zeit erhöht

Warum

Wenn Sie sich richtig ernähren, dann fördert Ausdauertraining die Gewichtsabnahme. Weniger Gewicht bedeutet mehr Energie, weil eine einfache Bewegung weniger Aufwand benötigt. Laut Forschern der University of Georgia fühlen sich Erwachsene, die generell viel sitzen, weniger müde und haben mehr Energie, wenn sie an drei Tagen pro Woche ein 20-minütiges, langsames bis moderates Aerobic-Training ausführen.

Was

Planen Sie an fünf Tagen pro Woche jeweils ein 30-minütiges Ausdauertraining ein- mehr, falls Sie abnehmen wollen. Variieren Sie die Geräte und die Intensität, um Ihren Körper herauszufordern und Ihre Fitness zu fördern.

Welche Geräte

Laufband: das gute alte Ausdauergerät ist nicht ohne Grund so populär. Dieses Gerät können Sie beliebig einstellen, sie können die Geschwindigkeit variieren oder mit einem Knopfdruck die Steigung ändern. So müssen Sie nicht immer dasselbe Workout ausführen- und das ist das Geheimnis von Energiesteigerung.

Ellipsentrainer: Gelenkschonendes Ausdauertraining: der Ellipsentrainer ist vorteilhaft für jene, die sich von einer Verletzung erholen oder für ein intensives Workout auf dem Laufband noch nicht bereit sind. Ins Schwitzen kommt man trotzdem, es ist also definitiv ein gutes Workout für die regelmässige Fitnessroutine.

Stationäres Fahrrad: Natürlich kann man auch einfach auf dem stationären Fahrrad fahren, aber wir empfehlen einen Spinning Kurs. Das Trainieren mit Gleichgesinnten, die Musik und die Interaktion motivieren - alleine wäre das nicht so einfach. Und wenn wir uns daran erinnern, dass Abwechslung unser Energieniveau erhöht - worauf warten wir dann noch?

Rudermaschine: Dieses Gerät liefert Ihnen ein intensives Ganzkörper-Ausdauertraining mit minimaler Belastung auf Knie und Hüftgelenke. Arbeiten Sie mit einem Trainer, um die richtige Technik zu erlernen und Sie werden herausfinden, dass Rudern nicht nur den Oberkörper trainiert. Setzen Sie dabei Ihre Beine ein und fordern Sie die grossen Muskeln heraus - perfekt für die Gewichtsabnahme.


Widerstandstraining: Alles von Stretchbändern bis Gewichte heben

Warum

Muskelaufbau (auch wenn nur ein geringer) fördert den Stoffwechsel, wodurch wir mehr Energie bekommen. Dabei werden auch mehr Kalorien als Fett verbrannt, was bedeutet, dass wir dadurch abnehmen.

Was

Versuchen Sie, an mindestens zwei Tagen pro Woche Krafttraining für alle Hauptmuskelgruppen in Ihren Trainingsplan zu integrieren. Wenn Sie mehr Energie haben wollen, dann sind Workouts im Zirkeltraining-Stil mit mittelschweren Gewichten und kleinen Erholungspausen zwischen den Sets das Beste, um den Puls oben zu halten.

Wählen Sie die Gewichte so, dass Sie 10 oder 15 Wiederholungen ausführen und den Zirkel vier oder fünf Mal wiederholen können. Zwischen Ihren Kraftworkouts, bei denen Sie dieselben Muskelgruppen trainieren, sollten Sie sich eine Pause von mindestens 48 Stunden gönnen.

Welche Ausrüstung

Hier sind die besten Geräte für Ihr Kraftworkout:

  • Beinpresse
  • Beinstrecker
  • Beinbeuger im Liegen
  • Schulterdrücken
  • Trizepsstrecker
  • Preacher Curl
  • Schulterdrücken über Kopf im Sitzen
  • Incline Press
  • Vertical Press
  • Abdominal Crunch
  • Rückenstrecker (unterer Rücken)

Welches Workout Sie auch bevorzugen, wichtig ist, dass Sie Abwechslung in Ihre Trainingsroutine bringen. Verlassen Sie Ihre Komfortzone und setzen Sie sich Ziele. Die Fortschritte und Energieschübe werden nicht lange auf sich warten lassen.

Category Tags